Hausregister

Bauerschaft Hullern, Haus-Nr. 1 - 10

Hullern - Nr. 1 - Heiman(n) / Heuman / Heyman / Heiming Hullern - Nr. 6 - Heuer (im / in Holtz)
Hullern - Nr. 2 - Rademacher / Ra(de)macker Hullern - Nr. 7 - „Heiers Kotten“
Hullern - Nr. 3 - Hageman(n) / Hagen Hullern - Nr. 8 - Streil / Streul / Streyl
Hullern - Nr. 4 - Hanke Hullern - Nr. 9 - (Schulte) Biesing
Hullern - Nr. 5 - Hullermann Hullern - Nr. 10 - Schulte Hullern
Ergänzungen 

Lage der Höfe
Lage der ehemaligen Höfe mit den entsprechenden Haus-Nummern
(Ausschnitt aus der TK 25 4209 Haltern, Auflage 1954)

 

Hullern - Nr. 9

(Schulte) Biesing

Eintragungen in ausgewählten Schatzungsregistern / Steuerlisten des Fürstbistums Münster:

Vor 1379„curtim“ to Bessinch (Haupthof)
1392der Hof zu Byesinch (1)
1436Hof zu Bezzynch zu Hüllern (an Gerd Morrien)
1487
(30.03.)
Joh. Schulte to Besynk (oo) Elseke, Tochter Aleken (2)
1498/99Schulte van Beysinck / Schulte Beysinck, Schulte Beysinck junior
1534de Schulte vann Besinck
1554
(06. 12)
Berndt Schulten to Beysinck (oo) Else, Sohn Herman (3)
1574Besing (4)
1630Bessinck (Höfner)
1644Besing
1672Bessingk (halbe erbe)
1674Bessing (wehme zuständig: Nortkirchen) (5)
1674Bosingk
1679Beysinck (wehme zuständig: Nortkirchen)
1679Beising
1680Besing

 

Quellen

(1) Archiv Nordkirchen, Urk. 100.
(2) Archiv Nordkirchen, Urk. 891.
(3) Archiv Nordkirchen, Urk. 1548.
(4) Croysches Archiv Dülmen, Hofkammerarchiv Akte 691, Aufschreibungsbuch des Amtes Dülmen: der Tegeder zu Andrup als Einzieher des bischöflichen Zehnten bei Besing.
(5) Schloss Nordkirchen, Werdenssches Lehen; zu diesem Zeitpunkt war es im Besitz der Familie von Morrien.
(6) BAM, GV Hullern, A3 fol. 10 ff.
(7) BAM, GV Hullern, A 2 (1693)
(8) BAM, St. Vitus, Olfen, Kirchenbuch Nr. 1, S. 297
(9) BAM, GV Hs 149 a f. 163/164 (2.)
(10) Familienchronik des Hofes Vinnemann (Bauerschaft Kökelsum), Teil I, Kapitel 24: Im August 1875 haben Vinnemann und Kettelack von Christian Bomholt ungefähr 50 Morgen mitsamt der Gebäude gekauft. (Chronik Teil 3, S. 8: am 29.09.1875 Kauf von 5,6 ha)

 

1662: Schulte Biesing und Frau, 2 Kinder und 1 alte Mutter und Sohn (5)

Treppe, Joes (siehe: Haus - Nr. 32)
(oo) 21.10.1686 Biesing, Anna, * um 1669 (1750: Witwe, pauper) (6), (7)

Jorgen Vinnum (= Vinnemann, Bauerschaft Kökelsum)
(oo) Anke Byessing; (Geburt des Sohnes Dirck: 21.12.1690)(7)
KB Olfen:
Jürgen Vinnemann (Jörgen Vinnumb)
(oo) im Nov. 1688 Anna Biesing

Biesinck (Biesing), Joes (Johan), *1657 (7)
(oo) 29.08.1687 Schulte, Rich(t)modis, *1660 (7)

Biesing, Bernard (Berndt), *07.12.1687, gest. 17.04.1751 (9)
(oo) 21.11.1723 Vinneman, Clara (Ksp. Olfen, Bauerschaft Kökelsum)
2. Ehe:
(oo) 30.05.1727 Vorman (Wordeman), Anna Maria (9), *11.11.1707 (vermutlich Ksp. Nordkirchen), gest. 19.04.1767 (Haus - Nr. 50)

Muege gt. Biesing, Christian
(oo) 28.10.1753 Biesing, Anna Elis., *12.05.1732, gest. 03.08.1803

Grauten gt. Biesing, Anton, gest. 19.10.1800 (Ksp. Dülmen, Bsch. Mitwick)
(oo) 02.05.1778 Biesing, Cath. Marg., *11.05.1757, gest. 01.09.1817
2. Ehe:
(oo) 27.07.1801 Siebel (Sebbel) gt. Schulte Biesing, Joan Hermann, *26.09.1744 (Ksp. Haltern), gest. 05.01.1824

Düllmann (Dülman), Friderich (Fritz), (Müller, Tagelöhner), *1786 (Vater: Müller in Ahsen)
(oo) 15.04.1817 Biesing, Bernardina, *11.06.1795

Klassifizierung der Gebäude - Sept. 1827: III (Wohnhaus: alt, baufällig)
Als Besitzer genannt: Bomholt, wohnhaft in Ahsen

Der Hof ist teilweise an Bomholt (aus Ahsen) verkauft worden. Dieser forderte am 12.09.1817 seine Eintragung in das Grundbuch-Kataster an. In der Aufstellung sind Ländereien in Größe von 277 Morgen aufgeführt. Die Gebäude werden als „baufällig“ bezeichnet. In: Chronik des Hofes Vinnemann, Teil 3, S. 8 (8/1999)
Düllmann behielt 1817 einen nennenswerten Rest an Grundbesitz, der „zumindest teilweise von unserem Urgroßvater in Lohnarbeit bewirtschaftet wurde“.
Chronik/Kladde 1844-1870: „Gespannarbeiten“ für Fritz Düllmann (S. 10 und 20)
S. 10: „Rechnung“ (für Gespannarbeiten) „für Heinrich König auf Biesings Kolonat“ (vermutlich von Hullern, Haus - Nr. 69)

Bomholt (Bomhold), Christian (Ackersmann), *1822 (Vater: Ackersmann im Ksp. Datteln / Ahsen)
(oo) 30.11.1850 Kamphaus, Maria Clara, *1829 (Vater: Franciscus Kamphaus, Ackersmann)

Hofaufgabe im Jahre 1875 (10)
Der Hof Biesing bewirtschaftete ursprünglich ca. 500 Morgen


Neuvergabe der Haus-Nr. 9 (um 1883)

Neubau eines Hofes in der Nähe des alten Hofes Biesing (siehe Kartenmaterial)

Kettelack, Bernard, *23.10.1849 (vorher: Hullern, Haus - Nr. 41)
(oo) 25.09.1883 Niermann, Cath., *12.04.1857 in Seppenrade
2. Ehe:
(oo) 30.08.1892 Biekeböller, Anna Gertrudis, *1849 in Senden

Zuzug am 09.10.1886:

Kettelake (Kettelack), Bernard (Witwer, vorher: Haus - Nr. 41), *23.08.1821, gest. 26.12.1899 (Vater von Bernard Kettelack)

Kettelack, Hermann (Kötter), *23.09.1852, gest. 02.05.1907
(oo) Scheipers, Theresia, *1866, gest. 30.08.1904

Unterlagen der Familie Köpper (ehemaliges Kolonialwarengeschäft in Hullern):
Bis 1898 Rechnungen für Bernhard und Hermann Kettelack getätigt.
Rechnungen 1907/1908: „Schröder auf Kettelack“

Schröder, Hermann (unleserlich)/Pächter, *26.12.1872 in Lüdinghausen
(oo)..., Elisabeth, *24.10.1872 in Schapdetten

Karte 1893/94

Ausschnitt aus der Preuß. Kartenaufnahme HK 25 NE Haltern 2358 von 1893/1895

Ein Teil des Hofes soll angeblich um 1900 abgebrannt sein.

Um 1920:
Schraeder, Joseph (Landwirt)
(oo) Dickerhoff, Anna
Kind:
*04.05.1920 Anna Bernardina Schraeder (Eintragung im Hullerrner Kirchenbuch)


Neuvergabe der Haus-Nr. 9 (um 1931) im Dorf: (Lehrerwohnhaus)

- Vörding, Katharina (Lehrerin), *27.02.1886 in Holtwick
(In: Adressbuch der Stadt Haltern 1931, S. 59: Gemeinde Hullern)